Neujahresstart mit Ki-Karate

Ki-Karate Seminar am 12. Januar 2019

Klein aber fein war die Gruppe des ersten Ki-Karate Seminars des Jahres 2019. Drei Karateka vom TSV Roßfeld kamen zu meinem Eröffnungsseminar. Andere Teilnehmer konnten durch die brisante Wetterlage leider nicht dabei sein und hatten in letzter Minute noch abgesagt. Sicherheit geht vor und Seminare kommen wieder. Die nächsten beiden sind bereits im Februar und März geplant.

Die kleine Runde war für mich als Trainerin sehr motivierend, da alle überaus interssiert waren. Zu Beginn des Seminars waren die Basis-Ki-Übungen dran, bei deren Ausführung ein großer Augenmerk auf Aufmerksamkeit und Vorstellungskraft gegeben wurde. Genügend Zeit für die einzelnen Übungen zu haben, wurde von den Teilnehmern als sehr positive Erfahrung bemerkt.

Der Karatetechnische Teil begann mit der Weiterführung der letzten Ki-Übung, die sich insbesondere mit der rechten Atmung, dem Ki spüren und weitergeben beschäftigte. Das Doki war als Übergang nun von mir vorgesehen und auch hier hatten die Teilnehmer alle Zeit der Welt um diese recht komplexe Übungsform zu studieren. Der letzte Teil, der an den meisten letzten Seminaren von mir den Anfang machte, war mit seinen Basics zu Hinführung aus den Ki-Übungen in eine Karategrundtechnik geprägt. Von Arm- bis Beintechniken, konnten die Teilnehmer die Überleitung aus den zuvor trainierten Ki-Übungen erfahren.

Vielen Dank an meine tollen Teilnehmer, es hat mir riesig Spaß gemacht euch das Ki-Karate Konzept näher zu bringen. Vielen Dank auch an Trainer Peter, der zum wiederholten Male teilnahm und die Ki-Übungen bereits im Training immer wieder einbaut und somit zur Verbreitung und der Weiterentwicklung des Ki-Karate Konzepts beiträgt.

Bescheidenheit

Bescheidenheit ist eine Tugend und auch in der Phylosophie der Kampfkünste beheimatet. In den Kampfkunstschulen die sich eine phylosphische Grundlage gegeben haben, wird diese Tugend auch vermittelt. Was bedeutet Bescheidenheit und wie können wir sie in unser Leben einfügen?

Bescheidenheit kann genauso wie Überheblichkeit zum Egotrip werden, wenn man es übertreibt und aus der Tugend ein egozentrisch unbeugbares Gesetz macht. Dann wird die Tugend zur falschen Bescheidenheit. Zitat eines Meisters, “ einem überheblichen Schüler kann ich immer den Weg zurück auf den Boden weisen aber einem Schüler der sich selbst unterdrückt, kann ich nicht helfen“.

Bescheidenheit kultivieren und leben

° Für Erfolge dankbar sein
° Lernerfahrungen dankbar annehmen
° Herrausforderungen offen gegenüber stehen
° Mit seinen Fähigkeiten und Talenten anderen helfen
° Sein Bestes geben
° Sich in seinem Gegenüber erkennen
° Einer übergerordneten Sache dienen

Ein Gemälde von Albrecht Dürer. Für mich ein Sinnbild von Bescheidenheit und Dankbarkeit
Betende Hände von Albrecht Dürer um 1508, Quelle Wikipedia.

Hombleness

Hombleness is a virtue and is also home to the phylosophy of martial arts. In martial arts schools, which have given themselves a phylosphic basis, this virtue is also taught. What does Hombleness mean and how can we incorporate it into our lives?

Hombleness, just like arrogance, can become an egotrip if you exaggerate it and turn virtue into a self-centered, unbreakable law. Then the virtue becomes false Hombleness. A master’s quote, „I can always put a arrogant student back on the floor, but I can not help a student who oppresses himself“.

Cultivate Hombleness and live Hombleness

° be grateful for your success
° thankfully accept learning experiences
° open to challenges
° help others through his abilities and talents
° give his best
° To recognize oneself in the others
° serve a superior cause

5 Stufen

…einer erfolgreichen Karate Technik

oder, wo der Zuki seinen Anfang findet…..

1. Verinnerlichung der Quelle von Bewegungen.
2. Entwickeln und nutzen von geistigen Eigenschaften.
3. Entwickeln und nutzen von körperlichen Eigenschaften.
4. Physikalische Gesetze bewusst nutzen
5. Umsetzung von Eigenschaften und Gesetzen in einer Karate-Technik.


5 stages

…of a successful karate technique

1. Internalization of the source of movement.
2. Develop and use mental qualities.
3. Develop and use physical properties.
4. Conscious use of physical laws
5. Implementation of properties and laws in a karate-technique.

New Year 2019 Special

Thank you all again for your great support in 2018. The new year 2019 will be amazing with you at my side!

I have made a video, celebrating the past, present and the future, with Kata Jitte and a special surprise. Take a look! Hope you enjoy!

Tanja Mayer/Ki-Karate Sindelfingen.Germany