Karate Technik im Sezan

Der Kniesitz oder auch Sezan genannt, ist ein wunderbares Trainingstool. Aus dem Sezan habt ihr die Möglichkeit euch ganz auf den Oberkörper zu konzentrieren und gleichzeitig, ja beinahe unmerklich stärkt ihr euren Rumpf und Beine. Wenn ihr nicht ganz runter sitzen könnt, nehmt euch eine Sitzhilfe und macht unbedingt Pausen. Das schont die Knie und eure Aufmerksamkeit bleibt im Oberkörper. Viel Freude beim Nach- oder Mit – Machen!


Dynamik

Wie kommt Dynamik in eine Bewegung? Ist es ein Kraftakt oder eine Frage der Schnelligkeit? Kommt es auf Beweglichkeit und Flexibilität an? Gibt es ein Mindset, um dynamische Bewegungen zu erzeugen, zu initialisieren?

Das Wichtigste zu Beginn – es ist eine Kombination aus Flexibilität und Schnelligkeit und am Anfang steht das Mindset.

Kraft als solche, wird in der dynamischen Bewegung selbst erschaffen. Die Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke müssen aber auf dynamische Bewegungen vorbereitet werden. Die Vorbereitung ist das A &. O und beugt Verletzungen vor. Hier kommt die Übungsmethode Ki-Karate ins Spiel. Mit den Ki-Übungen wird der Körper und Geist optimal auf die auszuführenden Karatebewegungen vorbereitet.

Im Ki-Karate arbeiten wir an unserer Fähigkeit zu entspannen und losszulassen. Beweglichkeits- und Flexibilitätsübungen, Imaginations- und Atemübungen vervollständigen die Übungsmethode. Die Kräftigung findet ganz nebenbei statt.

Rotation Set ist eine Erweiterung der Ki-Übung Nr. 2

Das Mindset dazu kann sein: „Ich bin entspannt und reagiere“. Grundsätzlich sind Mindsets individuell zu erstellen. Jeder einzelne Verstand, jeder einzelne Geist ist einzigartig in seinen Denkprozessen. Wenn man aber einmal heraus gefunden hat, wie sein eigener Verstand/Geist funktioniert, kann darauf Einfluss genommen werden. Zu unterscheiden sind hierbei neurologische Prozesse, welche in jedem (gesunden) physischen Körper gleich ablaufen und Denkprozesse/Bilder/Vorstellungen, welche ganz individuell sind.


How does dynamics get into a movement? Is it a show of strength or a question of speed? Does it depend on mobility and flexibility? Is there a mindset to create, initialize, dynamic movements?

The most important thing at the beginning – it’s a combination of flexibility and speed, and it starts with the mindset.

Power as such is created in the dynamic movement itself. The muscles, ligaments, tendons and joints need to be prepared for dynamic movements. The preparation is the A &. O and prevents injuries. This is where the Ki-Karate exercise comes into play. The Ki exercises prepare the body and mind optimally for the karate movements to be performed.

In Ki-Karate, we work on our ability to relax and let go. Mobility and flexibility exercises, imaginative and breathing exercises complete the exercise method. The strengthening takes place by the way.

The mindset can be: „I am relaxed and react“. Basically Mindsets are to be created individually. Every single mind is unique in its thought processes. Once you find out how your mind works, you can influence it. A distinction must be made between neurological processes, which proceed in the same way in every (healthy) physical body, and thought processes / images / ideas, which are completely individual.

Kunst ist Ausdruck

Kunst, beschreibt in meinen Augen, eine unendlich große Bandbreite von Ausdrucksformen, mit denen wir Menschen ausgestattet worden sind, um unser innerstes Erleben, im Außen, im Sichtbaren ausdrücken, performen zu können.

Um das tun zu können, um unser Innerstes nach außen transportieren zu können, brauchen wir ein Medium. Etwas das wir dazu nutzen können, es sichtbar zu machen. Alles ist eine Form von Kunst. Allerdings gibt es noch einiges was es braucht, um das Wort Kunst zu untermalen, hervorzuheben, zu untermauern.

Ästhetik ist eine Eigenschaft, die wir Menschen, im Allgemeinen, einer Kunstform zusprechen. Auch Perfektion in der Ausführung, Detailfokusierung, genauso wie ein Verständnis fürs Ganze, für Zusammenhänge. Manchen Künstlern wird auch eine gewisse Besessenheit nach gesagt oder auch Leidenschaft, welche beim Ausdruck ihrer Kunst zum Tragen kommt. Diese Eigenschaften einer Kunst, sind in allen Bereichen des Lebens und des Wirkens des Menschen in dieser Welt, zu sehen. So auch in der Kampfkunst.

Bedeutet es nun, dass wir eine Kunstform ausführen, welche sich mit der Kunst des Verletzens, gar des Tötens beschäftigt? Oder ist es die Kunst, einen Kampf zu vermeiden, Konflikte friedlich zu lösen? Oder ist es die Kunst, eine Bewegung perfekt auszuführen, seinen Geist und Körper beherrschen zu können?

Diese Fragen werden beantwortet, wenn wir verstanden haben, was unser Innerstes ist und wie und was es zum Ausdruck bringen möchte. Die Kunst die vor allen anderen Ausdruckformen kommt, ist die Kunst zu lieben ohne zu Beurteilen. Die Kunst, Mitgefühl und Verständnis ausdrücken zu können. Das sind die erstrebenswertesten Ausdrucksformen, die wir in uns tragen. Es ist die höchste Form der Kunst – anzustreben – diese in Perfektion, Hingabe und mit Blick auf das Ganze, täglich zum Ausdruck zu bringen.


english version


Art, in my view, describes an infinite range of expressions with which we humans have been endowed in order to be able to express and perform our innermost experience, on the outside, in the visible.

In order to be able to do that, in order to be able to transport our innermost outward, we need a medium. Something we can use to make it visible. Everything is a form of art. However, there is still a lot of what it takes to underline, emphasize and underpin the word art.

Aesthetics is a quality that we humans, in general, attribute to an art form. Also perfection in the execution, focusing of details, as well as an understanding of the whole, for connections. Some artists are also said to have a certain obsession or passion, which comes into play when they express their art. These qualities of an art are to be seen in all areas of the life and action of man in this world. So also in martial arts.

Does it mean, that we are doing an art form, that deals with the art of hurting, even killing? Or is it the art to avoid a fight, to solve conflicts, peacefully? Or is it the art of perfecting a movement, mastering one’s mind and body?

These questions are answered, when we understand what is inside and how and what we want to express. The art that comes before all other forms of expression, is the art of loving without judging. The art of expressing compassion and understanding. These are the most desirable forms of expression that we carry within us. It is the highest form of art to strive for, to express it in perfection, dedication and in view of the whole, every day.