Neue YouTube Serie


Seit einiger Zeit gibt es die Möglichkeit auf YouTube kurze Videos hochzuladen. Das hat mich nun animiert an eine Serie von Kata Sequenzen zu erarbeiten. Den Start mache ich hier mit der Heian Nidan.

Es sind dabei verschiedene Ideen, die mich inspirieren. Zum einen kann ich in meiner Wohnung Kata üben, obwohl der Raum begrenzt ist. Zum anderen haben Zuschauer die Möglichkeit einzelne Sequenzen zu erlernen oder genauer zu betrachten.

Zu dem möchte ich zeigen, dass man Karate Techniken in Ruhe und in Entspanntheit ausführen kann. Wir sehen ständig Videos mit viel Action und Tamm Tamm. Das führt dazu, dass wenn wir viele solche Videos anschauen, unser System in Stress gerät. Oft merken wir das dann gar nicht.

Posts auf den Sozialen Medien zielen darauf ab unsere Aufmerksamkeit zu fixieren und das geht am besten mit spektakulären Aufnahmen und Geschehnissen, die aber dann unserer Nervensystem überfluten können.

Wenn dieser Reiz dann über einen längeren Zeitraum anhält, was er oft tut, weil wir uns ein Video nach dem anderen anschauen, wird unser Nervensystem überflutet und gerät am Ende in einen Alarmzustand. Chronische Stresszustände können die Folge sein, mit allem, was damit einhergeht.

So hoffe ich, dass diese Videos eine positive Wirkung auf den Zuschauer haben und beruhigend wirken. Ob das so ist, würde mich total interessieren. Deshalb wäre ich über Feedback sehr dankbar!

Back in the Dojo with Kata Hangetsu

🌸After 2 years of Rehabilitation because of a knee injury, I finally got back in the dojo for my personal karate training. Started with kata Hangetsu, which I think is a bit forgotten these days. It’s such a good kata in many aspects and for me the best starting point to get back on the mat again.

Thanks for watching!🌸

Karate Technik im Sezan

Der Kniesitz oder auch Sezan genannt, ist ein wunderbares Trainingstool. Aus dem Sezan habt ihr die Möglichkeit euch ganz auf den Oberkörper zu konzentrieren und gleichzeitig, ja beinahe unmerklich stärkt ihr euren Rumpf und Beine. Wenn ihr nicht ganz runter sitzen könnt, nehmt euch eine Sitzhilfe und macht unbedingt Pausen. Das schont die Knie und eure Aufmerksamkeit bleibt im Oberkörper. Viel Freude beim Nach- oder Mit – Machen!


Neujahrsgruß 2022

Ausrichtung für 2022

Liebe Karatefreunde

Die letzten zwei Jahre waren für uns alle eine enorme Herausforderung. Der Virus und seine kollateralen Einflüsse sind unsere stetigen Begleiter geworden.

Das Jahr 2021 brachte nun sehr viel gutes in mein Leben. Vielleicht ja auch bei Euch ?!

Nachdem ich mit meiner Weisheit am Ende war, kamen von verschiedenen Seiten helfende Menschen in mein Leben. Ich bekam Hilfe für meine, Anfang dieses Jahres, noch desolate Situation beider Knie. Es ging endlich aufwärts und raus aus dem Dauerschmerz und Immobilität. Stück für Stück, wie eine liebe Freundin zu pflegen sagt !

Auch bei mir, wie bei vielen anderen, war durch die verschiedenen Umstände die psychische Belastung sehr groß. Durch Corona konnte ich meiner regelmäßige Tätigkeit als Karatetrainerin nicht mehr nachgehen. Karate ist ein großer Halt für mich, immer schon gewesen. Und, die Probleme mit den Knien waren wie verwoben mit der Krise. So hatte ich einen regelrechten Zusammenbruch des Systems und brauchte Unterstützung. Diese kam zur rechten Zeit. So kann Stück für Stück mein System Entlastung finden.

Die wo mir folgen, haben sicherlich den einen oder anderen Post und Story gesehen und ich werde nicht müde, die Menschen zu erwähnen, die mir seither hilfreich sind. Auch Neues entdecke ich und wenn ich es als hilfreich empfinde, teile ich es mit Euch.

Für das kommende Jahr habe ich mir eine Herzenssache vorgenommen!

Ich möchte wieder als Karatetrainerin tätig werden!

Zum einen für Kinder und zum anderen möchte ich meine Seminare wieder aufgreifen und die Trainingsmethode „Ki-Karate“ weiter unterrichten. In kleinen feinen Gruppen. Wie ihr auf meinem Bild sehen könnt, deute ich auf mein Wappentier, den Reiher. Dieses Tiersymbol steht für Geduld, Intuition, Empathie, Selbstachtung. In der Antike war die Mythologie des Reihers, dass die Griechen und Ägypter im Reiher den Phönix sahen, welcher aus seiner eigenen Asche wieder aufersteht.

Ich wünsche uns allen für das neue Jahr die Eigenschaften des Reihers!!!

Lichtvolle Herzensgrüße und alles Gute für das Jahr 2022

Eure Tanja